Japan beim CHIO Aachen

Yabusame und Taiko Drums, Manga und Olympische Spiele

Atemberaubende Landschaften, eine reiche Tradition, Hochgeschwindigkeitszüge, Tempel und Popkultur: Japan hat viele Facetten. Ganz viel davon wird beim Weltfest des Pferdesports, CHIO Aachen 2020, zu erleben sein – insbesondere bei der Eröffnungsfeier am Abend des 2. Juni 2020.

Im Mittelpunkt stehen natürlich die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. „Olympia wird ein bestimmendes Element der Eröffnungsfeier sein – fröhlich, bunt, sportlich“, so der Vorstandsvorsitzende des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V. (ALRV), Frank Kemperman.

Aus Japan werden unter anderem eine 130-köpfige Marching Band sowie berittene Bogenschützen erwartet. Die Bogenschützen – „Yabusame“ – schicken eine traditionelle Gruppe ebenso wie eine moderne „Ladies Group“. Freuen dürfen sich die Besucher auf ganz viel Musik, unter anderem auf die „Taiko Drums“, aber auch auf die traditionelle japanische Laute, die „Shamise“. Japanische Traditionen werden eine große Rolle spielen, die spektakuläre Kirschblüte wird dargestellt werden, ebenso wie japanische Popkultur mit Manga und Cosplay.

Japan wird auch im CHIO-Village mit einem eigenen Bereich sehr präsent sein, unter anderem präsentieren die Gäste aus Fernost die traditionelle Teezeremonie und eine Kimono-Ausstellung. Tickets für das Eröffnungsspektakel (2. Juni 2020, 20 Uhr) gibt es online oder aber an der Ticket-Hotline: (0241) 917-1111.

#chioaachen

So war's bei der Eröffnungsfeier 2019.. Foto: CHIO Aachen/ Arnd Bronkhorst