Running for Kids, die private Hilfsaktion im Jahr 2019, 25-jähriges Jubiläum am 14. Januar 2020

Seinen letzten Marathonwettkampf (42,2 KM)  mit der zeitlichen  Zielsetzung unter 3 Stunden zu laufen, absolvierte Peter Borsdorff im Alter von 49 Jahren. Den letzten Marathon insgesamt nahm der Dürener zusammen mit seiner Frau Doris 1994 in New York unter die Laufschuhe.


Seit Anfang 1995 geht es für den Sportler des Dürener Turnvereins nicht mehr um „Zeiten“.
Seit dem setzt sich der 76-Jährige für Kinder in der Region ein. Er bittet bei seinen Läufen und weiteren Unternehmungen um Spendengeld für Kinder. Kinder die krank, behindert, oft auch arm sein können.

Seinerzeit, beim Start der Initiative nahm Borsdorff sich vor, jede Spende persönlich zu überbringen.

Dies war auch im Jahr 2019 so. Borsdorff übergab insgesamt 256 Spenden in 58 Orten.

Wer durfte sich über Spenden und Besuche freuen? Viele Kinder, Familien, Kindergärten, Schulen, Jugendheime, Sportgruppen, Initiativen, Kinder im Brauchtum sowie immer wieder auch das Jugendamt seiner Heimatstadt Düren.

Fördern und unterstützen  konnte „der Läufer mit der Sammelbüchse“ u.a. die unterschiedlichsten Hilfeleistungen, Ferienmaßnahmen, Aktionen, Anschaffungen, Therapien, Betreuungen, Essenzuschüsse, Fahrgelder, eilige Notfälle u.v.m.

Niemals „Rekorde“ anstrebend konnte der Initiator der Aktion „Running for Kids“ im abgelaufenen Jahr eine Spendensumme von 328.275,82 Euro zusammentragen und persönlich übergeben.  

Auch im vergangenen Jahr  wurde der ehemalige Ausdauersportler großartig unterstützt. Sportler und ihre Fans der unterschiedlichsten Sportarten, Karnevalisten, Kommunionskinder, Schulen, Musiker, Initiativen in Orten, Unternehmen, bei Jubiläen, bei Geburtstagen, nach Sterbefällen, Menschen nach Erkrankungen  u.v.m. halfen dem Dürener  bei seinen vielen  Vorhaben, Kindern  Hilfe, Unterstützung, Freude, Zuversicht u. Kraft  zu bereiten.

Mangels  Zeitmangel konnte Borsdorff mit seinem „Laufhobby“ selbst  nur noch  knapp 750 Kilometer „laufend“ zurücklegen. Nur noch zur Teilnahme an wenigen Wettkämpfen reichte die Zeit.

Im Zusammenhang mit seiner Spendensammelaktion legt der Ruheständler fast  11.000 Kilometer mit dem PKW zurück. 

Borsdorffs Aktivitäten erfolgen weiterhin ehrenamtlich.  Startgelder, Fahrtkosten, Bürokosten  usw. fallen für seine Initiative nicht an. Diese Hobbykosten trägt Borsdorff selbst.

Zwischenzeitlich  stehen 148 selbstgebastelte Sammelbüchsen, alle mit einem getragenen Kinderschuh darauf ausgestattet, in vielen Geschäften und Unternehmen der Region.

Immer wieder gibt es für Borsdorff besonders „bewegende“ Hilfsaktionen und Begegnungen.

So etwa mit der 6-köpfigen Familie, die in der Silvesternacht 2018/19  durch einen Brand ihr Haus verlor. Schnell konnte „Running for Kids“ unter Rückgriff auf den „Doris-Borsdorff-Fonds“ 10.000 Euro als „erste Hilfe“ bereitstellen.

11.111 Euro hatte der Dürener nach dem plötzlichen Tod des Vaters zur ersten Notlinderung für ein Kleinkind sammeln können.

Eine auf den Rollstuhl angewiesene junge Frau  konnte mit einem anklemmbaren Antriebsgerät für die Aufnahme ihres Studiums mobil gemacht werden. 5200 Euro hatte Borsdorff gesammelt.

Der Brand in einem Kinderzimmer macht kurzfristig die Anschaffung von neuen Betten, Bettzeug usw. notwendig.  Mit 1.000 Euro war „Running for Kids“ dabei.

In der Vorweihnachtszeit durften sich 125 Kinder über insgesamt 7.460 Euro zur Erfüllung von Weihnachtswünschen freuen.

In einigen Fällen halfen 50-250 Euro als Fahrgeldzuschüsse  um kranke Kinder  in einer auswärtigen Klinik besuchen zu können.

Beim Peter & Paul-Benefizlauf konnten noch am Veranstaltungstag 38.000 Euro an Kinder und Einrichtungen überreicht werden.

Aber auch mit weitaus kleineren Beträgen, etwa 50 Euro für eine Therapiemaßnahme oder 49 Euro für die Kostenübernahme an einem Schwimmkurs war Kindern zu helfen.

 

Am Dienstag, dem 14. Januar 2020 startet Borsdorff mit seiner „Running for Kids“-Initiative, dem „schönsten Hobby der Welt“, wie er immer betont, in das sechsundzwanzigste  Jahr.

Die mit der Sammelbüchse in 25 Jahren „erlaufene“ Spendensumme beläuft sich aktuell auf 2.473.880  Euro.

Der Dürener Sportler wird weiterhin, um Spenden bittend,  für Kinder und junge Menschen unterwegs sein.

Ein Höhepunkt im Jahr 2020  wird der 22. Peter & Paul-Benefizlauf, am Freitag, dem 26. Juni im Stadion des Dürener Turnverein sein.