Eine erfolgreiche Saison des 1. FC Düren

Kommentar von: WILFRIED SIGI HORRMANN
 
Mit dem Spiel beim Wuppertaler SV endet für den Regionalligisten 1FC Düren am Samstag eine aufregende, spannende und erfolgreiche Saison…
Das Team vom jungen Chef-Trainer Carsten Wissing hat sich nicht nur mit einem tollen 4:1-Sieg gegen Meister und Aufsteiger Alemannia Aachen von seinen Fans eindrucksvoll verabschiedet, sondern spielte insgesamt eine beachtliche Rückrunde. Trotz der Abgänge von Trainer Boris Schommers, der ja im Winter zum MSV wechselte und Topstars wie Torjäger Goden, Bakhat, Simon, Brasnic usw. etablierte sich der FCD in der oberen Tabellenhälfte.
Daher kann ich persönlich kaum verstehen, dass der Kontrakt mit Carsten Wissing nicht verlängert und mit Kristopher Fetz für die kommende Saison bereits ein neuer Cheftrainer verpflichtet wurde. Selbst der Fan-Beauftragte des FCD, Sebastian Tews drückte Wissing nach dem letzten Heimspiel sehr gerührt…
Wissing hat meines Erachtens alle Spieler in seiner Amtszeit ein bisschen besser gemacht (Breuer, Harnafi, Egouli usw) hat prima Arbeit geleistet, wie auch seinerzeit die Aufstiegshelden Manager Dirk Ruhrig und Cheftrainer Pepe Brunetto, die ja bekanntlich auch „gehen mussten“.
Hoffentlich kann der neue Mann, der zuletzt beim VFL Osnabrück für die U19 verantwortlich war, die Erwartungen der Fans und des neuen „Doppelrollen-Sportdirektors“ Adam Matuschyk (der auch weiter mitspielen wird) erfüllen. Der FCD, der bereits viele treue Fans, Sponsoren und viele wunderbare ehrenamtliche Helfer gewinnen konnte, soll schließlich auch in Zukunft weiter aufblühen. Viel Glück!
 
WILFRIED SIGI HORRMANN