Fussball - Tabellenführer Lindenthal Hohenlind II zu Gast in Lich-Steintrass

Der Tabellenführer der Bezirksliga Staffel 3 war am Donnerstagabend zu Gast beim FC Germania Lich Steintrass. Beide Teams hatten aufgrund der Bodenverhältnisse Schwierigkeiten Ihr Spiel aufzuziehen. Zur Halbzeit stand es torlos - in der zweiten Spielhälfte hatte der Gastgeber leichte Vorteile gegenüber dem Team aus Lindenthal Hohenlind.

Trotz der Bemühungen beider Teams blieb es auch nach 90 Minuten torlos. Mehr zum Spiel bei uns in der Rubrik "Youtube Onlineradio-dueren" oder "Facebook".

 

gez. Thomas Dienst - Redaktion -

Schwimmen - NRW Meisterschaften in Bochum 2017

NRW-Meisterschaften und Jahrgangsmeisterschaften „Lange Strecken“, NRW-Jugendmehrkampf und NRW-Mastersmeisterschaften „Lange und mittlere Strecken“ in Bochum am 18. und 19. März 2017

Eine kleine Auswahl aus dem Schwimmbezirk Aachen bestreitet am 18. und 19. März 2017 die NRW-Meisterschaften „Lange Strecken“, den NRW-Jugendmehrkampf und die NRW-Mastersmeisterschaften „Lange und mittlere Strecken“ im Bochumer Uni-Bad.

Für die Meisterschaften in der offenen Klasse und in den Jahrgängen sind 340 Aktive mit 484 Einzelstarts gemeldet, davon aus dem Schwimmbezirk Aachen Zoe Pöhler, Mats Pöhler, David Vandenhirtz (alle Aachener SV 06), Hannah Faust (Dürener TV) und Nina Holt (SG Erkelenz-Hückelhoven).

Bei den Masters starten Sven Kielblock (Brander SV), Franziska Eser, Cordula Eser, Lena Keller (alle SG Erkelenz-Hückelhoven), Anna Schmidt-Stafford (SG Euregio Swim Team) und Helge Faulwetter, Andreas Flügge und Wolfgang Heuer (alle VfR Übach-Palenberg).

Erstamals seit Jahren nehmen mit Finn Hammer und Lars Benedikt Johannsen (beide Aachener SV 06) wieder junge Schwimmer aus dem Schwimmbezirk am Jugendmehrkampf auf Landesebene teil.

Quelle: Pressestelle Schwimmbezirk Aachen

 

Handball Verbandsliga: Heimniederlage für den BTV

Am Samstagabend fand in der Birkesdorfer Sporthalle am 19. Spieltag der Verbandsliga das Toppspiel gegen den Tabellenführer aus Refrath-Hand statt.

Vor gute Zuschauerkulisse erreichte das Team von Boris Lietz einen Pausenstand von 11 : 16. Nach der Pause wurde der BTV wesentlich stärker und

in der 45. Minute stand es nur noch 18 : 20. Doch der Tabellenführer ließ sich nicht von der Siegerstraße abbringen und am Ende nach 60 Minuten Spielzeit

stand es 21 : 29.

Mehr zu diesem Spiel bei uns hier unter der Rubrik !Youtube Onlineradio-dueren" oder bei "Facebook onlineradio-dueren.de"

Trainer und Spieler sowie Nationalspieler Simon Ernst im Interview.

gez. Redaktion - Thomas Dienst -

HSG Merkstein - Birkesdorfer TV 29:30 (14:15) Willenskraft und Torhüterleistung bezwingen die HSG Merkstein +++

 

Drei Siege aus neun Spielen. So fatal laß sich die Auswärtsbilanz in der laufenden Spielzeit, inklusive noch fatalerer Tordifferenz von minus 46 Toren. Eine schwierige Auswährtsfahrt zur abstiegsbedrohten HSG Merkstein hätte mit Sicherheit zu einem leichteren Zeitpunkt anfallen können. Traditionell birgen Ausflüge in die Merksteiner Halle viel Stolpergefahr für Mannschaften des BTV, zudem finden sich mit Dominik Brandt, Johannes Eiche und Jozo Petrovic gleich drei ehemalige schwarz-gelbe im Kader des Verbandsliga-dreizehnten. Dennoch bezeichnete Coach Lietz im Vorlauf die Partie als „must-win“ im möglichen Kampf um die Aufstiegsplätze.

In der Anfangsphase entstand die Erwartungsgemäß spannende Partie, nach knapp 10 Minuten setzten die Birkesdorfer zu einem kleinen Lauf an und stellten innerhalb weniger Minuten von 4:3 auf 4:6. Jedoch war die Junge Truppe in der Folge nie in der Lage eine Führung zu halten, geschweige denn auszubauen. Im weiteren Spielverlauf häuften sich Fehlwürfe der Lietz-Truppe und Merkstein nutzte Fehler in der Deckung zum zwischenzeitlichen Ausgleich (14:14), ehe Tobias Botz Sekunden vor dem Pausenpfiff die erneute Führung herstellte.

Es entwickelte sich in der zweiten Halbzeit der erwartete Kampf um jeden Meter, mit vielen unübersichtlichen Aktionen und Zeitstrafen, inklusive Feldverweis gegen Marco Hansen. Starke Torhüterleistung von Tobias Höschen und zielsichere Abschlüsse verhalfen den Birkesdorfern zur höchsten Führung des Spiels (20:17), schwache Deckung, häufige Unterzahl und einige Flüchtigkeitsfehler Mitte des zweiten Durchgangs brachte jedoch die Petrovic-Truppe mit 21:20 in Führung. Folglich nahm Boris Lietz eine zwingend nötige Time-Out und bereitete seine Jungs auf eine dramatische Schlussphase vor.

Er sollte Recht behalten, die letzten 15 Minuten waren an Dramatik kaum zu überbieten. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend Absetzen. Die HSG erzwang 90 Sekunden vor dem Schlusspfiff den verdienten 29:29 Ausgleich. Der BTV hingegen verließ sich in den wichtigen Momenten auf seine Qualitäten aus dem Rückraum und wurde mit einem satten Wurf von Leonard Bachler zum 29:30 belohnt. Auf der Uhr blieben den Merksteinern noch 40 Sekunden, um mindestens einen Punkt zu ergattern. Im Zuge des letzten Angriffs ergab sich ein nach einem Foul von Marcel Stärk per Siebenmeter die ultimative Ausgleichschance für die HSG. Jörg Thoma übernahm die Verantwortung, scheiterte jedoch nicht nur von der Linie, sondern auch völlig frei im Nachwurf an Luca Feistkorn. Noch vor Ablauf der Zeit brachen bei den Birkesdorfern alle Dämme, wenige Sekunden später ertönte der Schlusspfiff der Schiedsrichterinnen.

Der BTV belohnt sich dank überzeugender Torhüterleistung und lang vermisster Willensstärke mit dem vierten Auswärtssieg der Saison und nimmt eine riesige Portion Selbstvertrauen mit ins Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen Tabellenführer Refrath/Hand.

Statistik:

TW, Höschen (18/1), Feistkorn 3/2

Pelzer (1), Strücker (3), Botz (3), Holtmeier (3/1), Ernst (11/2), Bachler (5), Stärk (1), Marquardt (2), Schmadtke (1), Hansen (3), Stötzel.

 Quelle: Pressestelle BTV - Düren