Handball : Ein Sieg mit vielen Lehren!

Birkesdorfer TV – Turnerkreis Nippes (16:14) 31:30

Der Auftakt in die Saison gestaltete sich für den BTV 1 durchaus erfolgreich was die Punkteausbeute anbelangt. Allerdings zeigte der schwer erkämpfte Sieg auch Baustellen und Potenziale auf.

 

Es war der erwartet schwere und unangenehme Auftakt, den der BTV am ersten Spieltag vor sich hatte. Von Beginn an entwickelte sich eine hart umkämpfte und intensive Partie mit vielen kernigen Zweikämpfen auf beiden Seiten. Keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen und eine hohe Führung für sich erspielen. Die höchste Führung, welche der BTV in Halbzeit eins für sich erspielen konnte, betrug 4 Tore. Diese schmolz bis zur Halbzeit aber wieder auf 2 Tore an.

 

 „Uns fehlte über weite Strecken der 1. Halbzeit die Klarheit in unseren Aktionen, vor allem offensiv haben wir nicht das flüssige Kombinationsspiel gezeigt, welches uns über weite Strecken der Vorbereitung ausgezeichnet hat“, konstatiert Mittelmann Aaron Ernst. „Die Defensive stand in der ersten Halbzeit passabel. Im kollektiv haben wir es gut gelöst. Allerdings waren wir in den direkten 1 gegen 1 Situation oft der zweite Sieger, dies brachte Nippes immer wieder in den gefährlichen Nahwurfbereich“, fasst Captain Pelzer die Defensivleistung seiner Jungs zusammen.

 

Zum Pausentee stand ein Leistungsgerechtes 16:14 auf der Anzeigetafel. Dieses Ergebnis egalisierte Nippes in den Anfangsminuten der 2. Halbzeit postwendend. Nach 38 Minuten führte Nippes mit 17:18. In der Anfangsphase der 2. Halbzeit schlichen sich vermehrt Unkonzentriertheiten in den Aktionen der Birkesdorfer Spieler ein.

In dieser Phase war es wichtig mit Marcel Stärk und Jakob Ernst zwei Spieler in unseren Reihen zu haben, die die Verantwortung übernommen haben und immer wieder durch Einzelaktionen zum Torerfolg kommen konnten“, weiß Boris Lietz um die Bedeutung der beiden Spieler.

Was positiv stimmt und ein erheblicher Fortschritt zur letzten Saison darstellt ist, „..dass wir trotz aller Widrigkeiten dagegengehalten haben und Kampfgeist an den Tag gelegt haben!“. 

Alles in allem war die Freude über den Punktgewinn und dem damit gelungenen Saisonstart trotzdem groß. „Ich wurde nach dem Spiel häufiger gefragt, ob wir so schwach oder der Gegner aus Nippes so stark war. Ich denke, dass es eine Mischung aus beidem war. Wir sind heute zu selten an die 100% gekommen und Nippes war unglaublich motiviert und entschlossen“, erklärt Trainer Lietz seinen Eindruck vom Spiel und unterstreicht diesen  indem er sagt, dass „... sich an Nippes noch einige andere Mannschaften schwer tun werden.“ Ein großer Dank gilt auch den zahlreichen Zuschauern, die für eine gute Atmosphäre gesorgt haben. 

Quelle: Pressestelle BTV

 

Weiter geht es nächsten Woche Samstag bei der TuS Rheindorf. Dort konnte man sich im Vorhjahr auswärts und zuhause durchsetzen. 

 

Aus der Region für Sie aktuell - Fussball aus allen Klassen

Am Wochenende fand in der Landesliga Staffel 2 das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer GFC Düren 99 und dem Tabellenzweiten aus Teveren an der Mariaweiler Strasse statt.

Am Ende klare Angelegenheit für das Team von Sandro Bergs.

Mehr hierüber bei uns in den Rubriken "Youtube Onlineradio Düren" oder "Facebook Onlineradio Düren"

O-Töne zu den Spielen der Kreisklasse B und Kreisklasse A sowie der Bezirksliga Staffel 3 bei uns wie gewohnt.

 

gez. Redaktion - Thomas Schaffrath -

SWD powervolleys Düren: die ersten Testspiele im September

Der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys hat die ersten Testspiele der Saisonvorbereitung
absolviert. Gegner waren die belgischen Teams VBC Waremme (in Düren), VBC Axis Guibertin (in
Welkenraedt) und Noliko Maaseik (in Maaseik). Die ersten beiden Partien konnte das Team des
neuen Trainers Stefan Falter mit 3:1 gewinnen, gegen das Spitzenteam aus Maaseik gab es dann
eine 1:3-Niederlage.
„Die Spiele haben genau den Zweck erfüllt, den wir beabsichtigt haben“, sagte Falter. „Bisher
haben wir im Training so gut wie gar nicht komplex gearbeitet. Die Testspiele waren unsere ersten
komplexen Einheiten. Ich habe gute Eindrücke gewonnen.“ Komplex bedeutet in Spielform, also
Sechs gegen Sechs. Zu berücksichtigen ist dabei, dass die erste Liga in Belgien drei Wochen vor der
Bundesliga startet und die Gegner somit einem Trainingsvorsprung haben.
„Die Resultate sind sekundär. Ich habe Dinge gesehen, die mir gefallen haben“, schilderte Falter. So
sei abzusehen, dass die beiden neuen Spielmacher Gilles Braas und Stijn d'Hulst sich gut einfinden.
Braas ist seit Beginn der Vorbereitung Anfang August im Training, d'Hulst ist nach der
Europameisterschaft, bei der er mit Belgien Vierter wurde, in dieser Woche zur Mannschaft
gestoßen. „Bei Gilles ist zu erkennen, dass er schon einen sehr guten Draht zu seinen Mitspielern
gefunden hat. Und bei Stijn wurde sehr schnell klar, dass das nicht lange dauern wird.“
Alle Spiele haben die Dürener ohne ihren Abwehrchef Blair Bann bestritten, der aufgrund von
Spielen mit der kanadischen Nationalmannschaft erst Anfang Oktober zur Mannschaft stößt.
Bedanken möchten sich die SWD powervolleys beim belgischen Klub VBC St-Joseph Welkenraedt.
Der feierte am vergangenen Wochenende 30 Jahre bestehen und hatte deswegen das Testspiel der
Dürener gegen Guibertin organisiert. „Das war eine tolle Veranstaltung“, lobte der sportliche Leiter
Goswin Caro.

Fussballanalysen aus der Kreis- und Bezirksliga

Am Wochenende fanden einige interessante Spielbegegnungen in der Kreisliga A und Bezirksliga Staffel 3 statt.

 

Wir haben uns beim SC Jülich 10, in Voreifel, in Bliesheim und bei Jugendsport Wenau umhört.

Mehr zu diesen Spielen bei uns unter den Rubriken "Youtube Onlineradio Düren" oder "Facebook".

Einfach aufrufen und anklicken.

Sportredaktion Onlineradio Düren

gez. 'Thomas Schaffrath