Trotz beherztem Kampf kein Glück für den BVB

Kommentar von:

WILFRIED SIGI HORRMANN

Borussia Dortmund hat das Champions-League-Finale gegen Real Madrid verloren, aber es zeigte mir wieder einmal,  dass im Fußball nicht immer die bessere Mannschaft gewinnt…

Wie schon im Halbfinale gegen die besseren Bayern, hatten die „Königlichen“ wieder einmal das Glück, den Schiri und die Abgebrühtheit auf ihrer Seite. Dabei war der BVB-begleitet von 100.000(!) Fans in London (25. 000 davon im Wembley-Stadion) eine Stunde lang die klar bessere Mannschaft. Taktisch von Trainer Edin Terzic großartig eingestellt, agierten die Westfalen kampfstark, diszipliniert und mutig, hätten zur Pause locker 3:0 (Adeyemi, Füllkrug) führen können, Real kam zu keiner einzigen Chance…

Doch die alte Fußballweisheit: „Wer seine Chancen nicht nutzt, den bestraft der Gegner“ wurde wieder einmal wahr. Mit brutaler Effizienz kam die Elf vom großen Carlo Angelotti doch noch zum Sieg und zum 15ten(!) Henkelpott, scheinbar sind die Königlichen in Finalen unbesiegbar.

Die Borussen haben das Spiel verloren, doch mit ihrem Auftritt, dürften sie viele Herzen der Fußballfans in Deutschland gewonnen haben. Danke BVB. Wie sagte einst „Stepi“ Stepanovic: „Lebbe jeht weiter…“

WILFRIED SIGI HORRMANN

Eine erfolgreiche Saison des 1. FC Düren

Kommentar von: WILFRIED SIGI HORRMANN
 
Mit dem Spiel beim Wuppertaler SV endet für den Regionalligisten 1FC Düren am Samstag eine aufregende, spannende und erfolgreiche Saison…
Das Team vom jungen Chef-Trainer Carsten Wissing hat sich nicht nur mit einem tollen 4:1-Sieg gegen Meister und Aufsteiger Alemannia Aachen von seinen Fans eindrucksvoll verabschiedet, sondern spielte insgesamt eine beachtliche Rückrunde. Trotz der Abgänge von Trainer Boris Schommers, der ja im Winter zum MSV wechselte und Topstars wie Torjäger Goden, Bakhat, Simon, Brasnic usw. etablierte sich der FCD in der oberen Tabellenhälfte.
Daher kann ich persönlich kaum verstehen, dass der Kontrakt mit Carsten Wissing nicht verlängert und mit Kristopher Fetz für die kommende Saison bereits ein neuer Cheftrainer verpflichtet wurde. Selbst der Fan-Beauftragte des FCD, Sebastian Tews drückte Wissing nach dem letzten Heimspiel sehr gerührt…
Wissing hat meines Erachtens alle Spieler in seiner Amtszeit ein bisschen besser gemacht (Breuer, Harnafi, Egouli usw) hat prima Arbeit geleistet, wie auch seinerzeit die Aufstiegshelden Manager Dirk Ruhrig und Cheftrainer Pepe Brunetto, die ja bekanntlich auch „gehen mussten“.
Hoffentlich kann der neue Mann, der zuletzt beim VFL Osnabrück für die U19 verantwortlich war, die Erwartungen der Fans und des neuen „Doppelrollen-Sportdirektors“ Adam Matuschyk (der auch weiter mitspielen wird) erfüllen. Der FCD, der bereits viele treue Fans, Sponsoren und viele wunderbare ehrenamtliche Helfer gewinnen konnte, soll schließlich auch in Zukunft weiter aufblühen. Viel Glück!
 
WILFRIED SIGI HORRMANN

Lieber Sigi Horrmann

Lieber Sigi Horrmann herzlichen Glückwunsch,

dass dein guter Freund Edin Terzic und die Jungs vom BVB das Champions-League-Finale in London erreicht haben.

Du hast dein ganzes Leben für die Reputation deiner Borussia gekämpft, jetzt auf nach London! Jetzt holt Euch den „Henkelpott“!

 

Edin Terzic und seine BVB-Jungs im Halbfinale der Champions-League…

 AUTOR WILFRIED SIGI HORRMANN

 

Was für ein Spiel- was für ein Hammer: Borussia Dortmund hat das Halbfinale der Champions-League durch einen 4:2-Sieg gegen Atletico Madrid erreicht! Die Jungs vom sympathischen, wunderbaren Coach Edin Terzic (41) gehören nun zu den besten vier Teams in Europa und treffen jetzt auf die Millionentruppe von PSJ Paris. Die Bayern können noch nachziehen mit einem Sieg gegen Arsenal London. Daumen drücken…
Da kann man nur den Hut ziehen vor dem BVB, der erst drei Tage zuvor (dezimiert mit 10 Leuten) in Gladbach einen 2:1-BL-Sieg hart erkämpfen musste. Edin Terzic musste außerdem die verletzten Stürmer Malen und Haller erneut ersetzen, aber dafür kam Sancho zurück.
Die „gelbe Wand“ trieb die wie die Feuerwehr anrennenden Schwarz-Gelben 90 Minuten nach vorne und so erzielten Maatsen, Füllkrug und die überragenden Brandt und Sabitzer die Tore zum verdienten 4:2-Erfolg. Dortmund stand Kopf.
Terzic: „Alle Jungs haben großartig gespielt, haben alles gegeben und mich freut es besonders für Marcel Sabitzer der zwei Tore vorbereitet und eins selber gemacht hat, der erneut ein ganz großes Spiel gemacht hat und immer wichtiger für uns wird, hoffentlich bleibt Marcel gesund.“ Am Sonntag kommt Meister Leverkusen ins Westfalenstadion, könnte wieder ein fußballerischer Leckerbissen werden…
 
 
Der Dürener Sportreporter und Buchautor Wilfried Sigi Horrmann freut sich mit seinem Freund, BVB-Coach Edin Terzic, über den großen Erfolg der Borussen
FOTO THOMAS BIELEFELD DO