SWD powervolleys Düren: Revanche zum Start in die Rückrunde

Mit einem Heimspiel starten die SWD powervolleys Düren in die Rückrunde in der Volleyball Bundesliga. Am Mittwoch um 19.30 Uhr empfangen sie die WWK Volleys Herrsching in der Arena Kreis Düren. Für Düren (Platz 6) geht es darum, weiter in der oberen Tabellenhälfte Fuß zu fassen und den Abstand auf Platz sieben zu vergrößern. Da stehen die Herrschinger. Ein Dürener Sieg würde einen soliden Vorsprung bedeuten, derzeit beträgt der Abstand sieben Punkte.

Sicherlich nicht vergessen haben die SWD powervolleys die schmerzhafte 2:3-Niederlage im Hinspiel in Herrsching. Am Ammersee gab Düren die Partie nach einer 2:0-Führung noch aus der Hand. „Herrsching ist ein Team, dass extrem stark spielt, wenn es einen Lauf hat. Dann bringen sie viele Emotionen auf das Feld und sind schwer zu stoppen“, sagt Dürens Co-Trainer Justin Wolff. Deswegen ist es für den Gastgeber von größter Wichtigkeit, zu verhindern, dass die Gäste aus Bayern ins Rollen kommen.

„Unser Mittel Nummer eins, um dafür zu sorgen, ist unser Aufschlag“, sagt Wolff. Der sei zuletzt konstant gefährlich gewesen. Und das sollen jetzt auch die Herrschinger zu spüren bekommen. Die SWD powervolleys wollen dafür sorgen, dass der Gast aus vielen schweren Situationen angreifen muss, anstatt einfache Situationen vorzufinden. „Aus guten Situationen sind sie schwer zu stoppen“, erklärt Wolff. Erst recht, seit Rückkehrer Artem Sushko wieder an Bord an, der den nächsten Dürener Gegner im Angriff verstärkt.

Für Düren meldet sich Mittelblocker Tim Broshog zurück im Team. Nach über sechs Wochen Zwangspause wegen muskulären Problemen in der Wade ist der Tower wieder im Training. Ob er auf das Feld zurückkehrt ist unklar.

Quelle : Pressestelle SWD Powervolleys Düren

CHIO Aachen - Weltfest des Pferdesports

Es gibt wieder „Pferd & Sinfonie“-Tickets – Zusatzkonzert am 12. Juli

 

„Die Nachfrage nach Tickets ist bereits so groß, dass wir unseren Besuchern gerne entgegen kommen und einen zusätzlichen Termin anbieten“, sagt Frank Kemperman über das Konzert „Pferd & Sinfonie“ beim CHIO Aachen 2019.

Zur Live-Musik des Sinfonieorchesters Aachen verspricht der Turnierleiter ein spektakuläres Show-Programm. Durch den Zusatztermin am Freitagabend, 12. Juli 2019, gibt es nun noch Tickets. Der Samstag ist bis auf einige Restkarten ausverkauft.
Jeweils ab 20.30 Uhr wird es wieder diese ganz besondere Atmosphäre im Deutsche Bank Stadion geben. Denn wenn die Abendsonne hinter der Tribüne versinkt, wird es stimmungsvoll und emotional. Pferdesport auf internationalem Spitzenniveau gehört ebenso zum Programm wie rasante Showelemente. Begleitet werden die Akteure und Pferde vom Sinfonieorchester Aachen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Christopher Ward. Für Ward heißt es im Juli erstmalig „Pferd & Sinfonie“, die Vorfreude beim Briten ist bereits riesig.

Die Nachfrage nach Tickets für das Konzert „Pferd & Sinfonie“ ist traditionell sehr hoch, daher bieten die Organisatoren für das Jahr 2019 wieder eine Zusatzveranstaltung an. Die Tickets kosten 39 Euro und können via www.chioaachen.de oder an der Hotline (0241-917-1111) bestellt werden. Außerdem natürlich in der Geschäftsstelle auf dem CHIO Aachen-Gelände.

#chioaachen

 


 

 

4. Dürener Nachwuchscup in Birkesdorf

Am Samstag wurde zum 4. Mal - erstmalig durch den 1. FC Düren - das Jugendturnier für die U 9 und U 11 Mannschaften ausgetragen.

Großer Tag für die Jugend vom 1. FC Düren. Beide Teams konnten sich für das Finale qualifizieren. Die U 9 gewann gegen die Mannschaft vom VFL Bochum nach Siebenmeterentscheidung.

Nachmittags konnte ebenfalls die U 11 nach einem tollen Finalspiel gegen Alemannia Aachen sich am Ende mit 3 : 2 Toren durchsetzen. Tom Lautermann war im Finale überaus erfolgreich, alle 3 Treffer konnte er auf seinem Konto verbuchen.

Herzlichen Glückwunsch zum Cup 2019 an den Mannschaften vom 1. FC Düren

 

gez. Redaktion - Thomas Dienst

4. Dürener Nachwuchscup - Ausrichter 1. FC Düren -

In der Festhalle Birkesdorf findet am Samstag, 19. Januar, die vierte Auflage des Dürener
Nachwuchscups statt. Der indirekte Nachfolger des Hallensportfests lockt wieder einmal die Junioren
namhafter Klubs in die Papierstadt. In den vergangenen Jahren war der FC Niederau Ausrichter. Nun
führt Nachfolgeklub 1. FC Düren die Turnierleitung fort.
Bei den F-Junioren nehmen es der Ausrichter und die Sportfreunde Düren ab 8.45 Uhr unter
anderem mit dem BVB, dem 1. FC Köln oder Bayer Leverkusen auf. Das Endspiel ist für 13.38 Uhr
vorgesehen.
Die E-Jugend startet um 14.30 Uhr. Neben dem FCD-Team sind auch die Lokalmatadore SC Merzenich
und Viktoria Birkesdorf vertreten. Auch hier sind Gegner aus Bundesliga-Nachwuchsleistungszentren
mit von der Partie. Für 19.23 Uhr ist das Endspiel anvisiert.
„Überraschungen finden immer wieder statt“, sagt Turnierorganisator Mario Kuckertz, der damit den
Dürener Vertretern den Rücken stärkt. Im Organisationsteam stehen Kuckertz weitere Kräfte aus
dem Jugendleistungszentrum „Niederauer Mühle“ als auch Ehrenamtler aus dem Gesamtverein zur
Seite, um den Aufwand stemmen zu können.

Quelle : Pressestelle Kevin Teichmann