Pokalhalbfinale in Düren - 5900 Zuschauer an der Mariaweiler Strase -

Tolle Stimmung und ein Pokalhalbfinale im Bitburger Pokal mit einer guten Gesamtleistung der Heimmannschaft vom 1. FC Düren. 

Am Ende konnte sich wie erwartet der Favorit aus Aachen durchsetzen. Mehr und ausführliche Berichte in Bild und Ton bei uns in den

Rubriken "Youtube Onlineradio-dueren" oder "Facebook Onlineradio-dueren".

 

gez. Redaktion - Arne Grühn -

 

Bitburger Pokal in Düren - 3000 bereits schon im Vorverkauf -

Mit mindestens 3000 Zuschauern hatte der 1. FC Düren für den 1. Mai kalkuliert. Dann ist Alemannia Aachen im Bitburger-Pokalhalbfinale zu Gast an der Westkampfbahn. Anderthalb Wochen nach Vorverkaufsstart ist die prognostizierte Zuschauerzahl bereits amtlich. Die 3000er-Marke wurde geknackt, die Erwartungen damit schon jetzt übertroffen.

In den Vorverkaufsstellen sind noch vereinzelt Sitzplatzkarten (16 Euro, ermäßigt 12) verfügbar, Stehplatzkarten sind für 10 Euro (7) erhältlich. Vorverkaufsstellen sind die Dürener Klubheime in Niederau (Breitenbend 72) und an der Westkampfbahn (Mariaweilerstr. 81), der Dürener Lokal-Anzeiger, Kaiserplatz 12-14, und der Tivoli-Fanshop in Aachen, Krefelder Straße 205.

Als eine Art Generalprobe für den 1. FC Düren darf durchaus das Mittelrheinligaspiel gegen den VfL Vichttal gewertet werden. Frank Rombey gibt dabei am Samstag, 27. April, ab 16 Uhr sein Debüt auf der Trainerbank. Interimsweise hatte der Sportdirektor am 9. April übernommen, nachdem der Verein das Trainerduo Bernd Lennartz und Sandro Bergs beurlaubt hatte. Nun gilt es, wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren.

Quelle _ Pressestelle KevinTeichmann

Fussball - 2000 Tickets bereits im Vorverkauf abgesetzt -

Seit einer Woche läuft der Vorverkauf für das Bitburger-Pokalspiel zwischen dem 1. FC Düren und Alemannia Aachen. Und die Nachfrage für das Halbfinale im Verbandspokal ist hoch. Bereits 2000 Tickets konnten für die Partie am 1. Mai (15 Uhr) abgesetzt werden. In den Vorverkaufsstellen sind jetzt nur noch vereinzelt Sitzplatzkarten (16 Euro, ermäßigt 12 Euro) verfügbar, Stehplatzkarten gibt es aber noch. Für 10 Euro (7 Euro ermäßigt) gibt es den „Steher“ in Düren im Vereinsheim in Niederau, Breitenbend 72, im Vereinsheim an der Westkampfbahn, Mariaweilerstraße 81, und beim Dürener Lokal-Anzeiger, Kaiserplatz 12 - 14. Außerdem gibt es auch im Fanshop am Aachener Tivoli, Krefelder Straße 205, eine Vorverkaufsstelle. Für Aachener Fans aus Düren bietet der Dürener Lokal-Anzeiger nun auch noch einen besonderen Service an: Karten müssen nach polizeilicher Vorgabe für den Gästebereich speziell markiert werden – eine entsprechende Möglichkeit wird am Kaiserplatz geboten. Der 1. FC Düren rechnet mit mindestens 3000 Zuschauern. Platz wäre für bis zu 8000.

 

Tobias Vogeleit unterstützt Frank Rombey bei der Mission Klassenerhalt als Co-Trainer

. Frank Rombey hat am Dienstag interimsweise bis zum Saisonende den Trainerposten beim 1. FC Düren übernommen. Nun ist auch ein Co-Trainer für die Übergangszeit bis zum Saisonwechsel gefunden. Tobias Vogeleit, bisheriger U 15-Coach unterstützt Rombey bei der Mission Klassenerhalt.

„Als die Anfrage kam, habe ich nicht lange überlegen müssen. Ich möchte den Verein mit all meiner Kraft unterstützen und danke ihm für das geschenkte Vertrauen“, sagt Vogeleit. Der 28-Jährige schnürte einst die Fußballschuhe für Viktoria Arnoldsweiler – unter anderem gemeinsam mit Rombey –, Concordia Britz und die SG Wildau, musste seine Spielerlaufbahn aber verletzungsbedingt aufgeben. „Das Ziel ist es, nun so schnell wie möglich Siege einzufahren“, erklärt Vogeleit, der mit dem Blick in den Rückspiegel anfügt: „Ich bin den Jungs aus der U 15 sehr dankbar, dass sie anderthalb Jahre überragend mitgezogen haben.“ Seine Junioren-Mannschaft betreut Vogeleit nun nur noch sporadisch – hauptsächlich zeichnen Pascal Fauler und Alexander Hürtgen dort verantwortlich.

Rombey freut sich über die Unterstützung: „Ich bin sehr froh, dass die Jugendabteilung ermöglicht hat, dass Tobias Vogeleit zum Trainerteam der ersten Mannschaft stoßen kann. Er ist ein im Verein sehr anerkannter Trainer.“