1. FC Düren - 2 weitere Neuverspflichtungen für die Mittelrheinliga -

 

Düren. Der eine ist ein junger und talentierter Linksaußen. Der andere ein erfahrener Mittelfeldstratege und sogar Nationalspieler. Jan Bach und Kanischka Taher heißen die Neuzugänge zwei und drei des Fußball-Mittelrheinligisten 1. FC Düren. Beide kommen von Liga-Konkurrent VfL Vichttal.

Bach verbrachte seine ersten drei Senioren-Jahre auf dem Stolberger Dörenberg, erlebte den Mittelrheinliga-Aufstieg und sicherte zwei Mal in Folge den Klassenerhalt mit den Vichttalern. „Ich möchte micht sportlich noch einmal verbessern. Jeder Fußballer möchte so hoch spielen, wie es möglich ist. Perspektivisch ist Düren da eine gute Adresse“, gibt er zu Protokoll. Für das erste Jahr beim FCD hat der 21-Jährige klare Vorstellungen: „Ich hoffe auf ein erfolgreiches Jahr, in dem ich mich weiterentwickeln möchte. Als Mannschaft können wir in der Tabelle vielleicht einen kleinen Sprung nach vorne machen.“ In der Premierensaison erreichte das Team von der Rur einen guten achten Tabellenplatz.

FCD-Sportdirektor Frank Rombey lobt Bach: „Er ist ein junger, sehr ambitionierter Spieler, der mir in den vergangenen beiden Jahren in der Liga sehr positiv aufgefallen ist. Jan ist charakterlich einwandfrei, bringt eine gute Dynamik sowie einen guten linken Fuß mit und hat früh signalisiert, dass er bei uns den nächsten Schritt machen möchte. Wir erhoffen uns von ihm viele positive Impulse im Offensivbereich.“

Taher betont: „Ich hatte spannende und interessante Gespräche mit Frank Rombey. Die Visionen und Ziele, die der 1. FC Düren hat, haben mich angefixt. Der Verein strebt mittelfristig die Regionalliga an. Zudem hat er mit seiner erfolgreichen Nachwuchsarbeit einen soliden Unterbau. Ich hatte das Gefühl, dass hier in einem seriösen Umfeld ein spannendes Projekt entsteht. Ich würde mit der Mannschaft gerne im oberen Drittel der Liga angreifen und frischen, begeisternden Fußball spielen.“ Eine Besonderheit ist sicherlich, dass der afghanische Nationalspieler die WM-Qualifikation für sein Heimatland bestreiten möchte: „Ich hoffe natürlich, auch weiterhin für die Nationalelf nominiert zu werden. In den kommenden Spielen geht es um die Quali für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar.“

Für die Papierstädter ist der Nationalspieler ein „Aushängeschild“, wie es Rombey formuliert. „Er hat sich einen Namen schon über unsere Region hinaus gemacht. Dass wir einen solchen Spieler in unseren Reihen willkommen heißen dürfen, ehrt uns sehr. Selbstredend werden wir ihm keine Steine in den Weg legen und ihn für die Länderspiele freistellen. Kani Taher ist ein Stratege, der das Spiel lesen und ihm seinen Stempel aufdrücken kann“, schwärmt der Kaderplaner vom 28-Jährigen.

Fussball aktuell - Region Aachen -

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH NACH ESCHWEILER-BERGRATH


Rund 450 Zuschauer im Waldstadion zu Eschweiler sahen das Entscheidungsspiel - Aufstieg Kreisliga B - zwischen SV Falke Bergrath und dem Team aus Höfen/Rohren.

Zur Halbzeit bereits deutlicher Vorsprung für die Falken. 3 : 0 mit tollen Toren. In Halbzeit 2 konnte das Team aus Höfen/Rohren nichts mehr dagegen setzen und verloren nach 90 Spielminuten mit 6 : 0 Toren.

Grosser Jubel im Falken Lager und ausgelassene Stimmung bei den Fans.

Ausführlicher Berichte mit Stimmen von Trainern, Funktionäre und Spieler bei uns zeitnah in den Rubriken "Facebook oder Youtube Kabal"

gez. Thomas Dienst

 

Fussball aktuell - Saisonende in der Region -

Am Wochenende fand in der Region der letzte Spieltag in den einzelnen Klassen statt.

Glückliche Mannschaften im Grüngürtel, im Jugendstadion, an der Mariaweiler Strasse der SV Kurdistan Düren sowie in Burgwart und Rurdorf.

Wir waren vor Ort in der Kreisliga A beim Tabellenführer sowie in der Bezirksliga bei Sportfreunde Düren.

Stimmen hierzu bei uns wie immer unter der Rubrik "Facebook Onlineradio Düren"

Gez. Thomas Dienst

 

Demons festigen Tabellenführung

Deutlicher 77:0-Sieg über die Erfa Bravehearts

Die American Footballer der Düren Demons konnten am vergangenen Wochenende ihre Tabellenführung in der NRW Liga durch einen eindrucksvollen Sieg über die Erfstadt Bravehearts ausbauen.

Die Gegner von der Erft waren am Veldener Hof von Beginn an auf der Verliererstraße. Bereits nach einer Minute passte Quaterback Michel Venzke zielgenau auf Receiver Michael Blech zum ersten Touchdown des Tages. Danach drehte das Team um Cheftrainer Sebastian Granderath vor gut 200 Zuschauern erst richtig auf und führte durch weitere Touchdowns von Patrick Kleefisch, Michael Zündorf, Marvin Becker, Jens Appelt (Fieldgoal), Erol Tekindag sowie zwei weiteren von Michael Blech zur Pause bereits 50:0.

Auch nach dem Pausentee blieben die Gastgeber konzentriert und erhöhten durch Scores von Sven Appelt, Marvin Peters sowie nochmals Erol Tekindag und Michael Blech zum finalen 77:0-Endstand.

„Wir haben verdient gewonnen und uns an der Tabellenspitze festgesetzt“, so ein zufriedener Trainer Granderath. „Doch wollen wir auch dem Gegner Respekt zollen. Sie haben sich nie aufgegeben und bis zum Schluß gekämpft.“

Mit nunmehr 3 Siegen aus 3 Spielen und einem Punkteberhältnis von +130 reisen die Dämonen nun Mitte Juni nach Windeck an der Sieg um dort einen weiteren, wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft zu unternehmen.

Vor dem Sieg der Herren debütierte die dämonische Jugend auf eigenem Platz mit einem Match gegen die Spielgemeinschaft Wesseling/Witterschlick. Der Nachwus von der Rur war hier allerdings chancenlos und verlor, trotz einiger guter Plays, am Ende klar mit 0:35.

Pressestelle AFC Düren Demons